Prozesstechnik - TH Bingen

Molekülchemie der Hauptgruppenelemente_ChemEng . Wichtige biokatalytische Verfahren in der industriellen Praxis. 3. Wunsch korrigiert werden. 5.

Teil des Dokuments








Modulhandbuch

Beschreibung der Module zum
Berufsintegrierenden
Bachelor-Studiengang
(BIS)

Prozesstechnik


Stand: 07. Februar 2020



Inhaltsverzeichnis - Modulhandbuch des Bachelor-Studiengangs Pro-
zesstechnik

Erläuterungen zum Modulhandbuch .................................................................................... 1

Qualifikationsziele des Studiengangs .................................................................................. 2
Fach- und Modulübersicht ................................................................................................... 3

Mathematik 1 (BB-PT-P01) .................................................................................................. 4

Statistik (BB
-PT-P02) ........................................................................................................... 6
Mathematik 2
(BB-PT-P03) .................................................................................................. 8
Chemische Grundlagen (BB-PT-P04) ................................................................................ 10
Physik (BB-PT-P05) ........................................................................................................... 12
Mechanik (BB-PT-P06) ...................................................................................................... 14
Strömungslehre (BB-PT-07) .............................................................................................. 16
Werkstofftechnik (BB-PT-P08) ........................................................................................... 18
Konstruktive Grundlagen (BB-PT-P09) .............................................................................. 20
Analytik (BB
-PT-P10) ......................................................................................................... 23
Physikalische Chemie (BB-PT-P11) .................................................................................. 25
Englisch (BB-PT-P12) ........................................................................................................ 27
Produktionsdokumentation (BB-PT-P13) ........................................................................... 29
Recht (BB-PT-P14) ............................................................................................................ 31
Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre (BB-PT-P50)...................................................... 33
Mess- und Regelungstechnik (BB-PT-P16) ....................................................................... 35
Produktionstechnik (BB-PT-P17) ....................................................................................... 37
Thermodynamik (BB-PT-P18) ............................................................................................ 39
Energietechnik 1 / Kraft- u. Arbeitsmaschinen 1 (BB-PT-P19) ........................................... 41
Wärme- und Stoffübertragung (BB-PT-P20) ...................................................................... 43
Projektmanagement (BB-PT-WP38) .................................................................................. 45
Unternehmensführung /-planspiel (UPLA) (BB-PT-WP39) ................................................ 47
Digitalisierung im prozesstechnischen Arbeitsalltag (BB-PT-WP52) ................................. 49
Kraft- u. Arbeitsmaschinen 3 (BB-PT-WP53) ..................................................................... 51
Energietechnik 2 (BB-PT-P21) ........................................................................................... 53
Kraft- und Arbeitsmaschinen 2 (BB-PT-P22) ..................................................................... 55
Mechanische Verfahrenstechnik (BB-PT-P23) .................................................................. 57
Thermische Verfahrenstechnik (BB-PT-P24) ..................................................................... 59
Chemische Verfahrenstechnik (BB-PT-P25) ...................................................................... 61
Umwelttechnik (BB-PT-P26) .............................................................................................. 63
Verfahrenstechnische Grundoperationen (BB-PT-P31) ..................................................... 65
Instrumentelle Analytik (BB-PT-P32) ................................................................................. 67
Pharmakokinetische Grundlagen und Ausblicke zu Arzneiformen (BB-PT-P33) ............... 69
Herstellungsverfahren von Arzneiformen (BB-PT-P34) ..................................................... 71
Hilfsstoffe und Optimierungsverfahren (BB-PT-P35) ......................................................... 73
Verpackung von Arzneiformen (BB-PT-P36) ..................................................................... 75
Projektarbeit (BB-PT-P41) ................................................................................................. 77
Seminar Team und Kommunikation (BB-PT-P42 a) .......................................................... 78
Seminar Präsentation (BB-PT-P42 b) ................................................................................ 80
Seminar Wissenschaftliches Arbeiten (BB-PT-P42 c)........................................................ 82
Seminar Mitarbeiterführung (BB-PT-P42 d) ....................................................................... 84
Mentorenbegleitete praktische Tätigkeit (BB-PT-P43) ....................................................... 86
Abschlussarbeit (BB-PT-P44) ............................................................................................ 87

Erläuterungen zum Modulhandbuch

Der Berufsintegrierende Bachelor-Studiengang (BIS) Prozesstechnik an der TH Bingen
wurde im Jahr 2015 von der Akkreditierungsagentur AQAS akkreditiert. Voraussetzung für
die Akkreditierung ist die Erfüllung der Auflagen und Empfehlungen. Bei den vorliegenden
Modulbeschreibungen und auch bei anderen Unterlagen wurden die Auflagen und Empfeh-
lungen berücksichtigt.
Das vorliegende Modulhandbuch beschreibt die Module im
berufsbegleitenden Bachelor-
Studiengang Prozesstechnik und macht damit die Ziele und Inhalte der Lehrveranstaltungen
transparent.
Module fassen Stoffgebiete thematisch und zeitlich abgerundet zusammen. Sie bestehen
aus verschiedenen Lehrformen wie Vorlesung, Übung
, Praktikum oder Projekte und sind
mit Leistungspunkten (ECTS, European Credit Transfer System) versehen. Die Leistungs-
punkte (LP) geben den jeweiligen mittleren Arbeitsaufwand für das Präsenzstudium, Selbst-
studium und
die Prüfungsvorbereitung an (work load). Ein Leistungspunkt entspricht etwa
30 Arbeitsstunden.
Module werden mit einer Modulprüfung abgeschlossen, bestehend aus benoteten Prüfungs-
leistungen und ggf. unbenoteten Studienleistungen.

Das Bachelor-Studium im Studiengang Prozesstechnik besteht aus 3 Modulgruppen:

Pflicht- bzw. Grundlagenmodule

Wahlpflichtmodule

Fachübergreifende Wahlpflichtmodule

Die Modulbeschreibungen geben weiterhin Auskunft über
- die Verantwortlichen (Ansprechpartner) für das jeweilige Modul,
- die Bezeichnung der Lehrveranstaltungen,
- die Regelsemester dieser Veranstaltungen,
- die Lehrenden und die Lehrformen,
- die empfohlene Literatur und verwendete Unterlagen,
- die Art der Studien- und Prüfungsleistungen

Qualifikationsziele des Studiengangs

Im berufsbegleitenden Bachelorstudium Prozesstechnik werden wissenschaftliche Grund-
lagen sowie Methodenkompetenz im Bereich der Verfahrenstechnik mit Fokus auf die An-
wendungsorientierung vermittelt. Ziel des Studiums ist es, das erworbene Wissen im beruf-
lichen Umfeld anwendungsbezogen einsetzen zu können. Ferner wird die Fähigkeit zur
Durchführung eines sich anschließenden Masterstudiums erworben.
Im Pflichtteil des Studiengangs wird den Studierenden das natur- und ingenieurwissen-
schaftliche Grundlagenwissen als auch methodisches Werkzeug vermittelt. Im späteren
Verlauf des Studiums wählen die Studierenden ein
en
der beiden Vertiefungsrichtungen "All-
gemeine Verfahrenstechnik" oder "Pharmazeutische Technik", wobei gleichzeitig der Wahl-
pflichtbereich eine individuelle Schwerpunktsetzung ermöglicht und das Anfertigen einer
Projektarbeit in das wissenschaftliche Arbeiten einführt.
Im Zuge der Bachelorarbeit wird der
Nachweis erbracht, dass die Absolventinnen und Absolventen ein Problem aus ihrem Fach-
gebiet selbständig in einem begrenzten Zeitrahmen mit wissenschaftlichen Methoden bear-
beiten können.
Die Absolventinnen und Absolventen
sind in der Lage chemische, technische und verfah-
renstechnische Sachverhalte zu verstehen, fachliche Probleme grundlagenorientiert zu
identifizieren und daraus Lösungsansätze zu erarbeiten. Sie können großtechnische Pro-
zesse und verfahrenstechnische Industrieanlagen systematisch analysieren, bewerten und
über die Anwendung verfahrenstechnischer Methoden Verbesserungen implementieren.
Sie haben die Fähigkeit, Theorie und Praxis zu verzahnen, eigenverantwortlich Projekt zu
organisieren und durchzuführen sowie in interdisziplinären Teams zu arbeiten.
Der Studiengang orientiert sich u.a. am "Qualifikationsrahmen für Studiengänge und Pro-
motionen in der Verfahrenstechnik, im Bio
- und Chemieingenieurwesen", ProcessNet,
Frankfurt (Dezember 2018).